Bike to Work 2018 bei Electrosuisse

Effiziente und nachhaltige Mobilität (siehe z.B. e’mobile) hat oft einen starken Bezug zur Elektrizität: Batterien, effiziente Elektromotoren, intelligente Steuerung und Datenaustausch zwischen Systemen. Es lag daher auf der Hand, das Thema mithilfe der gut strukturierten Veloaktion Bike to Work auch im eigenen Betrieb anzuwenden. Die Mitarbeitendenaktion wurde trotz kurzer Vorlaufzeit ein voller Erfolg.

Im Jahr 2005 fiel der Startschuss zur ersten bike to work Challenge. Das Pilotprojekt startete mit 20 Betrieben und 1600 Teilnehmenden. Mit dem Motto Bewegung (Gesundheitsförderung), Teamgeist und Freude wuchs die beliebte Veloaktion stetig weiter und erreichte 2018 über 2‘000 teilnehmenden Betriebe, darunter auch die Electrosuisse. Mit rund 16 Millionen per Velo zurückgelegten Arbeitsweg-Kilometern wurde ein CO2-Äquivalent von etwa 2.3 kiloTonnen eingespart – und begleitend Gesundheit und Teamgeist gefördert.

printscreen bike to work 2018

Electrosuisse mit 7 Teams am Start

Bei Electrosuisse wurden trotz teilweise beachtlichen Anreisewegen über 10% der Belegschaft aktiv, in einzelnen Fällen auch dank erlaubter Teilnahme von Elektrovelos, welche grosse Steigungen und Reichweiten auch für weniger trainierte überwindbarer machen. Mit rund 6‘300 zurückgelegten Kilometern allein im Juni wurden über 900 kg CO2 beigetragen. Die Mitarbeitenden wurden via Motivationsvideo angesprochen, der Rest ist Geschichte.

Einige von uns werden weiterhin motiviert durch den Sommer radeln, andere freuen sich zumindest auf eine Wiederholung der Aktion im kommenden Jahr. Einige Eindrücke haben wir nachfolgend festgehalten.

www.biketowork.ch ​​

 

Bike to work_Fotocollage Electrosuisse 2018

 

Kommentare zum Beitrag

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Einen Kommentar schreiben


Weitere Beiträge