Drei Erden für die Schweiz

Am 29. Juli 2019 war der «Earth Overshoot Day». Nach nur sieben Monaten hat die Menschheit mehr konsumiert, als die Erde imstande ist, nachhaltig zu produzieren. Letztes Jahr fiel dieser Tag noch auf den 1. August.

Derzeit liegt die Nachfrage nach natürlichen Ressourcen und ökologischen Dienstleistungen bei einem Vielfachen der regenerativen Kapazitäten der Erde. Aktuell verbrauchen wir die Ressourcen von 1,7 Planeten. Wenn jeder einen Lebensstil wie wir Schweizer pflegen würde, bräuchte die Menschheit jedes Jahr rund drei Planeten, um den Bedarf zu decken.

60 % des ökologischen Fussabdrucks sind CO2-Emissionen

In der Schweiz werden 19 % der Treibhausgasemissionen und 28 % der privaten Umweltverschmutzung durch unser Ernährungsverhalten verursacht. Menschen, die nur drei Mal pro Woche Fleisch essen, reduzieren ihren ökologischen Fussabdruck bereits um 20 %. Am 29. Juli 2019, am «Earth Overshoot Day» haben wir bereits fünf Monate vor Jahresende alle natürlichen Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht. Ab diesem Termin haben wir mehr nachwachsende Rohstoffe verbraucht, als auf der Erde überhaupt reproduziert werden können. Wir haben dann mehr Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre abgegeben, als die Ozeane und Wälder imstande sind, aufzunehmen. Damit nicht genug: Wir haben zudem mehr Fische aus den Meeren und Flüssen gefischt und mehr Holz gerodet, als sich die Bestände erholen und Wälder nachwachsen können.

Diese Erschöpfung der natürlichen Ressourcen wird seit den 70er-Jahren festgestellt. Und die Lage verschlechtert sich von Jahr zu Jahr. Die Schweiz trägt ihren Anteil dazu bei:

Schweizer fliegen durchschnittlich dreimal so häufig wie andere EU-Bürger und steigern so den CO2-Ausstoss, den Hauptverursacher des Klimawandels.

 

Persönlichen, ökologischen Fussabdruck berechnen (WWF-Rechner)

Global Footprint Network (Web)

Aufwind für die Schweiz? (Blog)

Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2 (Blog)

Elektromobilität gewinnt 2019 an Dynamik (Blog)

Das richtige Licht, zur richtigen Zeit, Lichteffekte beurteilen (Artikel, bulletin.ch)

Energie sinnvoll nutzen (Web)

«Energie – sonnenklar» Photovoltaik: Technik und Infrastruktur (Info-Broschüre)

e'mobile, Fachgesellschaft für energieeffiziente Mobilität (Web)

 

Veranstaltungshinweise

 

Foto:  Siggy Nowak auf Pixabay 
Quelle: WWF

 

 

Kommentare zum Beitrag

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Einen Kommentar schreiben


Weitere Beiträge