Elektromobilität gewinnt 2019 an Dynamik

Die Elektromobilität gewinnt 2019 trotz rückläufiger Zulassungszahlen in den wichtigsten Automobilmärkten weiter an Dynamik. China und Norwegen bleiben die Treiber und Ausnahmen der globalen Elektromobilität. In China stieg die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) im ersten Halbjahr 2019 um 52 %, obwohl der Gesamtmarkt um mehr als 12 % (einschliesslich Nutzfahrzeuge) zurückging.

In den ersten sechs Monaten stieg der Absatz auf 628'000 Elektrofahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (New Energy Vehicles, einschliesslich Brennstoffzellen, Nutzfahrzeuge, Busse). Der E-Verkauf von Personenkraftwagen klettert 2019 auf eine halbe Million Stück. Gleichzeitig ist der Marktanteil der Neuzulassungen von Elektroautos von 2,9 auf 5,1 % gestiegen. In China sinkt der Umsatz von PHEV (Plug-in Hybrid Electric Vehicle), während BEV (Battery Electric Vehicle) boomt. Rund 80 % aller Elektrofahrzeugverkäufe beziehen sich auf reine Elektrofahrzeuge (BEV – siehe Abbildung 1).

cam-verkaufstrend-elektrofahrzeuge-bis-juni-2019

Abbildung 1: Verkaufstrends von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) in Schlüsselmärkten bis Juni 2019 (YTD 2019).
 

In Norwegen steigt der Marktanteil von Elektrofahrzeugen im ersten Halbjahr 2019 nach einem Rekordquartal (61 % Marktanteil) auf «nur» 56 % der Neuzulassungen (1. Halbjahr 2018: 47 %). Mit 23'400 Elektrofahrzeugen gab es ein Plus von 22 %. Allein der Anteil der reinen E-Fahrzeuge ist auf fast 50 % gestiegen, während die Neuzulassungen von Plug-in-Hybriden (PHEV) deutlich auf rund 10 % gefallen sind (siehe Abbildung 2).

CAM_Marktanteile_BEV_PHEV_ersres_Halbjahr_2019

Abbildung 2: Marktanteile von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) in Schlüsselmärkten 2019, erstes Halbjahr.
 

Das sind die zentralen Ergebnisse des neuen «Electromobility Report 2019» des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach bei Köln. Mit diesem Bericht analysiern die Forscher regelmässig aktuelle Markttrends und Produktstrategien globaler Automobilhersteller.

USA an zweiter Stelle

Die USA bleiben auch 2019 der zweitgrösste E-Fahrzeugmarkt. Nach sechs Monaten stiegen die Neuzulassungen von Elektroautos nur moderat um 20 % auf 149'000 E-Fahrzeuge. Während der Absatz von PHEV-Fahrzeugen rückläufig ist, stiegen die Verkaufszahlen der BEV auf einen Anteil von rund zwei Dritteln des E-Fahrzeug-Absatzes. Der Marktanteil von E-Fahrzeugen wächst in einem rückläufigen Gesamtmarkt (-2,3 %) von 1,4 auf nunmehr 1,8 % der Neuzulassungen und bleibt damit im internationalen Vergleich auf einem niedrigen Niveau. Marktführer ist mit Abstand Tesla, das 56 % des E-Fahrzeugabsatzes ausmacht. Allein im Juni wurden in den USA rund 21'000 Tesla Modell 3 verkauft. Deutschland entwickelt sich zum drittgrössten Elektromobilitätsmarkt und übertrifft erstmals Norwegen in absoluten Verkaufszahlen. Der deutsche Automobilmarkt stagnierte insgesamt (+ 0,5 %), währenddem die E-Fahrzeuge deutlich zulegen können. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 gab es einen Anstieg um 41 % auf 48'000 neu zugelassene Elektrofahrzeuge (Juni 2018 YTD: 34'000). Damit steigt der Marktanteil von 1,8 auf 2,6 %. Mit rund 31'000 BEV steigt der Absatz von reinen Elektrofahrzeugen um 80 %, während Plug-in-Hybride (PHEV) um 0,9 % auf 16'500 sinken. Gleichzeitig stabilisieren sich die Neuzulassungen von Diesel in Deutschland. Im Halbjahr 2019 liegt der Marktanteil von Dieselfahrzeugen bei 33 % (Juni 2018 YTD: 32,1 %). Die Neuzulassungen von Benzinfahrzeugen sinken erneut auf einen Anteil von 59,4 % (2018: 63,1 %).

Niederlande mit grosser Dynamik

Auch in Frankreich stiegen die Neuzulassungen von Elektroautos 2019 (Juni YTD) rasant auf 29'000 Pkw (+ 38 %). Damit steigt der Marktanteil auf 2,5 % (2018: 1,8 %). Rund 73 % des Elektroauto-Verkaufs sind BEV, während Plug-in-Hybride 27 % ausmachen. In Grossbritannien nimmt die Dynamik des E-Fahrzeugabsatzes in einem von Brexit verängstigten Markt ab (-3,4 % Gesamtmarktrückgang). Im Halbjahr 2019 gab es einen Rückgang um 7 % auf 27'000 Fahrzeuge. Auch der Marktanteil sinkt leicht von 2,2 auf nun 2,1 %. Die niederländische E-Mobilität zeigt eine enorme Dynamik. Dort stieg der Absatz von Elektrofahrzeugen in einem stark rückläufigen Gesamtmarkt um 122 % auf 20'000 Einheiten (-10,4 %). Der Marktanteil steigt damit von 3,6 auf nunmehr weit überdurchschnittliche 8,9 %. Gleichzeitig sorgen die BEV mit 86 % der E-Fahrzeugzulassungen für eine hohe Dynamik, wobei das Tesla-Modell 3 auch hier mit Abstand der Renner ist.

«Die Elektromobilität steht vor dem Durchbruch in den automobilen Kernmärkten. Wir erwarten dies ab 2020. Auffällig ist, dass der E-Fahrzeugverkauf bereits heute einen insgesamt rückläufigen Gesamtmarkt aufmischt . Die Dynamik basiert auf den reinen Elektrofahrzeugen, während die Verkaufszahlen der Plug-in-Hybride derzeit rückläufig sind. » kommentiert Studienleiter Stefan Bratzel.

 

Prognosen

  • Das Wachstum der Elektromobilität wird in den Kernmärkten (inkl. Deutschland) bis 2020 gesamthaft an Dynamik gewinnen 
  • Die Zahl der Elektrofahrzeug-Neuzulassungen wird weltweit bis 2030 auf 30 – 60 % ansteigen.
  • Die Produktion von Elektrofahrzeugen wird in Deutschland bis 2030 auf mindestens 2,1 Millionen steigen.

 

Elektromobilitätsbericht
Die Analysten des CAM analysieren regelmässig die E-Mobilitätsmarkt- und Absatzentwicklung der Automobilhersteller. Im Mittelpunkt stehen die Kernmärkte China, USA und die EU. Unter Berücksichtigung von Schlüsselfaktoren wie Ladeinfrastrukturen, Vorschriften, Produkte und den E-Mobilitätsstrategien der OEMs werden verschiedene Markthochlaufszenarien für 2025/2030 entworfen. Der Bericht nutzt verschiedene Methoden und Informationsquellen wie die Datenbanken CAM AutomotiveINNOVATIONS und PERFORMANCE, Web-Recherchen und Experteninterviews, um den Entscheidungsträgern zuverlässige Einblicke in die Elektromobilität zu bieten.

 

Veranstaltungshinweise

 

e'mobile, Fachgesellschaft für energieeffiziente Mobilität (Web)

«Anschluss finden», Elektromobilität und Infrastruktur (Info-Broschüre, PDF)

Elektromobilität: Verkaufsrekorde mit Potenzial (Blog)

Elektromobilität selbst er-fahren (Blog)

Mythen rund um die Elektromobilität (Blog)

Elektromobilität – wo stehen wir heute? Auswirkungen auf die Installationsbranche (Artikel, bulletin.ch)

Evaluationsgruppe SEG «Future of Mobility», Mit der elektrischen Mobilität ist einiges in Bewegung gekommen (Artikel, bulletin.ch)

 

Quelle: Zentrum für Automobilmanagement (CAM)
Foto: Electrosuisse
Übersetzung: DeepL

 

Kommentare zum Beitrag

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Einen Kommentar schreiben


Weitere Beiträge