Geteilte Mobilität in Echtzeit

Car-, E-Scooter- und Bikesharing-Anbieter gibt es unterdessen so einige in der Schweiz. Ein neues Portal zeigt in Echtzeit, welche Fahrzeuge wo verfügbar sind – und zwar unabhängig davon, wer sie zu Verfügung stellt. Die Daten können von den Mobilitätsanbietern kostenlos in ihre Systeme und Apps integriert werden.

Unter Shared Mobility (geteilte Mobilität) versteht man die gemeinsame, geteilte Nutzung von Verkehrsmitteln wie Autos, Velos, E-Bikes, Scooter oder E-Trottis. Diese werden dabei nicht mehr als individuelle, sondern als gemeinschaftliche Besitzgüter verstanden, auf die man je nach Bedarf zugreifen kann. So wird Mobilität zur Dienstleistung. Die zentrale und neutrale Plattform www.sharedmobility.ch soll die weitere Verbreitung der geteilten Mobilität unterstützen. Sie wird vom Bundesamt für Energie (BFE), dem Programm EnergieSchweiz und Shared Mobility-Anbietern betrieben.

Offene Daten

Die Plattform wird über Echtzeit-Schnittstellen zu den Sharing-Anbietern gespeist. Mobilitätsanbieter können diese Daten in ihren eigenen Apps nutzen, ohne mit jedem Sharing-Anbieter eine eigene Datenschnittstelle vereinbaren zu müssen. Die Daten können beispielsweise für multimodale Routenplaner von ÖV-Anbietern genutzt werden. Sie sind als Open Data unter der Nutzungslizenz «O-By» verwendbar. Das bedeutet, dass sie frei verwendet werden dürfen, sofern die Quelle angegeben wird.

Weitere Shared Mobility-Anbieter sollen sich anschliessen

Aktuell zeigt www.sharedmobility.ch die Verfügbarkeit und Standorte folgender Shared Mobility-Anbieter: AirBie, Bird, BOND, Carvelo2go, Donkey Republic, edrive carsharing, Mobility, Nextbike, Pick-e-Bike, PubliBike, Rent a Bike, TIER, VOI und Zisch.

Weitere interessierte Anbieter von Shared Mobility können sich laufend anschliessen (Kontakt siehe unten). Ziel ist, auf der Plattform möglichst rasch alle Angebote in der Schweiz verfügbar zu machen.

Text: BFE; Bild: Unsplash/Daniel von Appen

Weitere Beiträge