Lust auf eine Testfahrt während der Formula-E?

Am ersten E-Prix Zürich der Formula-E stehen die Geschwindigkeit und Technologie im Vordergrund, und natürlich auch die Nachhaltigkeit. Der E-Prix 2018 dürfte nicht nur zum grössten Schweizer Sportanlass des Jahres werden, sondern auch zu einem neuen Symbol für attraktive Elektromobilität in der Schweiz. Die Zürcher Stadtpräsidentin, Corinne Mauch, betonte ausserdem während der Pressekonferenz im April die Wichtigkeit dieser Veranstaltung für den Innovations- und Tourismusstandort Zürich.

Pragmatisch und zielorientiert

Durch die professionelle und gewissenhafte Abarbeitung der vielfältigen Auflagen durch das O.K., allen voran durch Pascal Derron, wird es möglich, dass das Publikum in Zürich spannende Rennen hautnah mitverfolgen kann. Eine der Bedingungen war, die Elektromobilität der breiten Bevölkerung näher zu bringen. Im öffentlichen, kostenlos zugänglichen E-Village wird es möglich sein, Rennfahrer mit ihren Boliden persönlich anzutreffen. Auch wird es verschiedenste Informationsangebote rund um die Elektromobilität geben.

e'mobile Driving Experience

Doch das spannende Renngeschehen ist nicht das einzige, was geboten wird. Für alle, die gerne selbst einmal mit einem E-Car durch Zürich fahren möchten, bietet unsere e’mobile Driving Experience hierzu die beste Gelegenheit. Am Zürcher Bürkliplatz werden unterschiedliche, aktuell im Markt erhältliche energieeffiziente Fahrzeuge für kostenlose Probefahrten bereit stehen. Auf zwei ausgewählten Routen durch Zürich können Sie Elektromobilität selbst erfahren. » Weitere Information


e-mobile-formula-e-driving-experience-route-testfahrten

Visionen

Gian Rossi, Leiter Region Schweiz von Julius Bär und Global Partner der Formel E-Serie, meinte zur Motivation als Sponsor, dass man schon ein bisschen verrückt sein müsse, man aber auch Visionen brauche. Wie sonst sollte man neue Technologien oder einschneidende Veränderungen forcieren und umsetzen? Neben der Förderung der internationalen Rennserie betonte Rossi, dass man aber auch sehr bestrebt sei, z.B. kulinarisch die Regionalität zu fördern, indem man lokales Catering und Produkte anbiete.

Hautnah am Renngeschehen

Es liegt den Organisatoren am Herzen, die Bevölkerung möglichst stark in diese VeranstFormulaE Zürich Eprix Fanboost 2018altung mit einzubeziehen. So wird es z.B. einen «FanBoost» geben, wobei Fans ab dem 4. Juni Einfluss auf das Rennen vom Sonntag nehmen können, indem sie für ihren favorisierten Fahrer stimmen. Ausserdem können die Besucher die Rennen kostenlos unmittelbar an der Rennstrecke verfolgen oder sich im E-Village mit den Sportlern persönlich unterhalten. Es werden einige wenige VIP-Tribünen aufgebaut, die Firmen und ihren Kunden vorbehalten sind. Grundsätzlich soll der E-Prix in Zürich ein Familienfest mit High-Tech-Charakter werden.

Wenn Formula-E Rennboliden durch die Zürcher Innenstadt brettern, lässt sich das ganze Geschehen hervorragend am Bürkliplatz mitverfolgen. Für den Anlass ist eine Grossleinwand vorgesehen, auf welcher das Rennen verfolgt werden kann.

 

Kommentare zum Beitrag

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Einen Kommentar schreiben


Weitere Beiträge