Mehr als nur «Zug»

Am 30. August fand die dritte Bahntagung im Verkehrshaus Luzern unter dem Motto «Aktuelle Entwicklungen Energie-Transaktions- und Automationstechnik» statt. Dabei ging es nicht ausschliesslich um Infrastruktur- oder Triebfahrzeuge, vielmehr beleuchteten die Referenten den aktuellen Stand der gesamten Bahntechnik.

Retrofit im Fokus

Bereichsübergreifend wurde das Thema Retrofit behandelt, da es für Schienenfahrzeuge mit einer Lebensdauer von 40+ Jahren Lösungen braucht, um dem immer schnelleren Wandel in der Ausstattung gerecht zu werden – sei es in der Leittechnik, um die Sicherheit im immer höher verdichteten Zugverkehr zu gewährleisten oder in der Modularität, um Fahrzeugumbau und Ersatzteilbeschaffung zu vereinfachen oder in der Antriebstechnik, um die Effizienz zu steigern. Begleitend war der grundlegende Anspruch über alle Themenbereiche, die Kosten zu senken.

"Mit der grossen Anzahl des vorhandenen Rollmaterials und dem Anstieg der Reisenden sind Retrofit Upgrades eine interessante Möglichkeit mit einigen Herausforderungen."

T. Keller, Leiter Vehicle Retrofit Engineering, ABB Schweiz AG Turgi

Zwei lehrreiche Sessions

In der ersten Session behandelten die Referenten den Bereich «Fahrzeuge und Infrastruktur». Den 75 Teilnehmern wurden unter anderem Projekte von der umweltfreundlichen Erzeugung von Energie bis zur effizienten Umwandlung in den Fahrmotoren des Triebfahrzeuges vorgestellt. Sehr interessant war der Vortrag von Michel Ritz «Erneuerung des 100-jährigen Kraftwerks Ritom im Tessin». Die Erneuerung des 1920 in Betrieb genommenen Kraftwerks soll eine Verdreifachung der Leistung unter Berücksichtigung von Umweltaspekten bringen. Die Komplexität des Projektes ist hoch und erfordert das Beherrschen verschiedenster Disziplinen.

Könnte ein Zug Ziel einer Hackerattacke werden?

Könnte diese Schlagzeile bald bei uns zum Thema werden? Wenn rechtzeitig die richtigen Massnahmen eingeleitet werden, besteht eine gute Chance, dass dies nicht eintrifft. Bereits heute sind viele Mechanismen in Zügen vorhanden, welche Angriffe zumindest erschweren.

"Die Zugindustrie hat nicht geschlafen, sondern ist vorbereitet auf das was kommen mag."

Dr. R. Strasser, VP Engineering, Duagon AG

Zum ersten Mal gab es ausserdem eine Session zum Thema «Automation». Darin behandelten die Referenten die zunehmende Digitalisierung in allen Bereichen. Den 48 interessierten Teilnehmern dieses Streams wurden ausserdem spannende Vorträge, wie beispielsweise «IT-Security im Fahrzeug – ein Erfahrungsbericht aus Sicht des Kunden und des Lieferanten» geboten. Viele Fragen tauchten zu den Themen «Security und Standards» auf, die auf internationaler Ebene festgelegt werden sollen.

Die nächste Bahntagung findet in zwei Jahren statt.

Bevorstehende Veranstaltungen
26. September Anlagetagung
04. Oktober Gebäudetechnik Kongress
07. November Leitungsbau
31. Januar LED-Forum 2019
07. März Smart Home 2019

Alle Electrosuisse Veranstaltungen

 

Kommentare zum Beitrag

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Einen Kommentar schreiben


Weitere Beiträge